Kinder auf dem Rad in Mecklenburg-Vorpommern

Radfahren ist für Kinder & Jugendliche neben dem Öffentlichen Verkehr die wichtigste Möglichkeit für eine eigenständige Mobilität. Im Flächenland ist dies eine besondere Herausforderung. Gerade für Kinder und Jugendliche stellt sich die Frage, wie können sie Wege zur Schule, zu Freunden, zu Freizeitaktivitäten ohne Auto zurücklegen? Wie sicher ist das Radfahren auf ländlichen Straßen und Wegen? Welche Möglichkeiten zum sicheren Abstellen von Rädern an Haltepunkten gibt es? Welche Möglichkeiten zur Fahrradmitnahme gibt es in der Bahn oder im Bus?
Kinder und Jugendliche brauchen ein lückenloses, sicheres Radfahrnetz, und vielerorts auch sichere Möglichkeiten die Straße mit dem Autoverkehr zu teilen.

Doch neben Radweg, Tempolimit und ÖPNV, ganz wichtig ist für Kinder das selbstbewusste Fahren mit dem Rad und Ausbildung dafür in der Schule, durch den ADFC, aber auch durch die Eltern.

Mobilitätsbildung für Kinder

Mobilität mit dem Fahrrad wird in Mecklenburg-Vorpommern regulär durch die Verkehrswacht in Form des sog. Fahrradführerscheins angeboten. Regelkenntnis, das Verkehrssichere Rad und Beherrschung des Rades stehen dabei im Vordergrund.

Der ADFC ergänzt dieses bestehende Angebot um weitere Elemente der Mobilitätsbildung für verschiedene Altersgruppen. Denn neben der Förderung einer für Mensch und Umwelt verträglichen Mobilität, bringt das Radfahren seit jeher einen wichtigen Zugewinn an Autonomie und Selbständigkeit für Kinder. Mit seinen Bildungsangeboten für Schulen und Kindergärten zeigt der ADFC, wie Kinder selbstsicher, mit Spaß und nachhaltig mobil sein können.

Weitere Informationen:
Moblilitätsbildung: Flyer mit weiteren Infos (PDF) >>

Infos für Schulen & Kitas

Kontakt:
kontakt(..at..)adfc-mv.de
Tel. 0381-3770 6976

Tipps für Eltern

Broschüre „Mobil mit Kind und Rad" des ADFC (PDF)
Kleine Radprofis – ein Ratgeber für Eltern: Broschüre aus Österreich (PDF)

© 2018 ADFC MV e.V.   Datenschutz