Abstellen & Parken

Sichere Abstellbügel
Räder können sicher abgestellt werden, wenn für die Abstellanlage einige Qualitätsmerkmale eingehalten werden. Aufstellsysteme zum einstellen des Vorderrades können nicht nur die Felge beschädigen, sondern machen es auch schwer möglich, das Rad sicher anzuschließen. Einige Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern stellen deshalb nur noch Fahrradbügel als bessere Variante auf.

Bike & Ride
Das Fahrrad hat als Zubringer zur Haltestelle von Bus und Bahn eine wichtige Funktion. Dafür braucht es besonders dort sichere Abstellplätze. Für das längere und sichere Abstellen sind verschließbare Boxen am komfortabelsten. Gerade an kleineren, ländlichen Haltestellen in Mecklenburg-Vorpommern müssen sichere Abstellmöglichkeiten noch an vielen Haltestellen ergänzt werden.

Abstellmöglichkeit (Groß Schwaß)
Abstellmöglichkeit (Bf Pölchow)
Fahrradboxen an Rosotcker Hbf

Fotos: Thomas Möller

Radstationen bieten darüber hinaus bewachtes Fahrradparken und Fahrradservice an Bahnhöfen. In Rostock und Greifswald wurden Planungen für Radstationen begonnen.

8 Fahrradplätze statt 1 Autostellplatz
Für komfortables und sicheres Abstellen der Fahrräder, kann Platz geschaffen werden, indem Autostellplätze umgewidmet werden. Für die Abstellmöglichkeiten an Wohnhäusern gilt: Stellplatzsatzungen von Städten und Gemeinden verpflichten bei Bauvorhaben Kfz-Stellplätze zur Verfügung zu stellen – eine indirekte Förderung des Autoverkehrs. Die Bauordnungen einiger Bundesländer ermöglichen es deshalb auch Autoparkplätze dur Fahrradstellplätze zu ersetzen.

Parken ohne Ende?

In Städten sind bis zu 90 % der öffentlichen Parkfläche dem Autoverkehr vorbehalten. 2-3 % bleiben für den Radverkehr. Wie kann es zu einer gerechteren Verteilung kommen?
Infos gibt die Broschüre "Parken ohne Ende? (PDF)" >>

© 2018 ADFC MV e.V.   Datenschutz