Lasst Euch motivieren!

Einladung zum Motivationstreffen am 14. März in Neubrandenburg

Mittlerweile schon traditionell lädt der ADFC M-V am zweiten Märzwochenende zum Motivationstreffen ein, diesmal nach Neubrandenburg. Im Sozial- und Jugendzentrum Hinterste Mühle möchten wir mit Euch zu verschiedenen Themen rund ums Rad ins Gespräch kommen. Und es gilt, das 25jährige Jubiläum der Regionalgruppe Tollense gebührend zu feiern! Überraschungen inklusive. - Mehr zum Programm gibt es hier zum Nachlesen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine ADFC-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. Für die Verpflegung (Mittag- & Abendessen) fällt ein Unkostenbeitrag von 6€ an. Wer über Nacht bleiben möchte, zahlt 12€.

Bitte meldet Euch bis spätestens 02. März direkt per Mail oder über die Landesgeschäftsstelle an.

Offener Brief anlässlich der Abstimmung zur StVO-Novelle im Bundesrat

Am 14. Februar wird sich der Bundesrat mit der Novelle der Straßenverkehrsorndung (StVO) beschäftigen (Link). Gegenüber der im Bundestag beschlossenen Fassung droht eine massive Verschlechterung. Einige der Ausschüsse des Bundesrats haben Änderungen vorgeschlagen, welche die fahrradfreundliche Ausrichtung und vor allem das Ziel der verbesserten Sicherheit für Radfahrende gefährden.

Aus diesem Anlass hat sich der ADFC M-V mit einem offenen Brief an den Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Christan Pegel gewandt. Das vollständige Schreiben kann hier nachgelesen werden.

 

 

Gelungener Jahresauftakt des ADFC MV 2020


Gemeinsam mit Zuversicht für #MEHRPLATZFÜRSRAD

08.01.2020 In das Fürstenzimmer des Schweriner Hauptbahnhofs hatte der ADFC MV zu seinem Neujahrsempfang 2020 geladen und der Einladung folgten mehr als 60 Gäste aus Vereinen, Verbänden, Institutionen, Ministerien und aus den Reihen der Regionalgruppen des ADFC. Der Landesvorsitzende Horst Krumpen begrüßte Punkt 13.00 Uhr alle Anwesenden als Fußgänger, ÖPNV NutzerInnen, AutofahrerInnen, RadfahrerInnen – kurz gesagt als Verkehrsteilnehmer.

In seiner Eröffnung ging er auf die jetzt für zwei Jahre für die Sanierung erster Radfernwege bereitgestellten 4 Millionen Euro ein, die nach den eigenen Hochrechnungen des Ministeriums (der Bedarf soll bei mehr als 300 Millionen liegen) nicht ausreichend sein werden. Aber der ADFC freut sich über diesen ersten „Tropfen auf einen heißen Stein“. Auch die erst um den Jahreswechsel getroffene Entscheidung zur weiteren Förderung der AGFK fand, neben der Kritik an der qualvoll langsamen Entscheidung, im Ergebnis Anklang beim ADFC MV. Krumpen betonte die fachpolitische Verantwortung des ADFC und die parteipolitische Neutralität,..“ wer sich politisch hinter unsere fachpolitischen Ziele für den Radverkehr stellt und diese voranbringt, der ist uns als Partner willkommen.“ Er dankte Minister Pegel für die konstruktive und sachlich gute Zusammenarbeit und bat ihn, seine Visionen für das Jahr 2020 für den Radverkehr vorzustellen.


Minister Christian Pegel würdigte die Zusammenarbeit mit dem ADFC MV, die seit vielen Jahren gut funktioniere und der gemeinsamen Sacher förderlich sei. Er betonte, dass im Rahmen der Interessenabwägung auch der ADFC nicht immer all seine Ziele durchsetzen könne, aber als Gesprächspartner und Mitstreiter durch seine zahlreichen Ehrenamtlichen vor Ort, wie auch im Land ein guter Gesprächspartner sei. Sein Ministerium sei sowohl in vielen Fachrunden des Ministeriums, als auch in zahlreichen Werkstattgesprächen immer an der klaren Meinung des ADFC interessiert. Für die weitere Arbeit der AGFK stellte er klar: „ die Finanzierung ist gesichert, wenn in diesem Jahr die Vereinsgründung erfolgt und die Kommunen sich engagiert in der Sache beteiligen.“

 

Die Vizepräsidentin des Landtages und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Dr. Mignon Schwenke gab ein klares Bekenntnis zum ADFC ab. Sie betonte, wie groß die Herausforderungen im Bereich des Radverkehrs aktuell sind. Insbesondere die Vernetzung des ÖPNV mit dem Radverkehr liegt ihrer Fraktion am Herzen und bedarf deutlich stärkerer Anstrengungen. Auch Frau Dr. Schwenke begrüßte den ersten Schritt mit 4 Millionen Euro im Doppelhaushalt, auch wenn ihre Fraktion sich hier deutlich mehr Finanzmittel gewünscht hätte.

 

Der Präsident des Tourismusverbandes M-V Wolfgang Waldmüller, betonte die partnerschaftliche Verbundenheit des ADFC und des TMV. Er legte besonderen Wert auf die Herausforderungen an MV als Radreiseland. Ein weiteres Abrutschen in der Bewertung durch die Radreiseanalyse des ADFC für das Land MV sei zu erwarten, was die Kritik des TMV unterstreiche, dass hier deutlich mehr getan werden muss. Für das Jahr 2020 wünschte er sich, dass am Ende des Jahres alle Anwesenden beim Thema Radverkehr eine Bilanz ziehen können, die zu Zufriedenheit führe, dass sei ein großes Ziel.

 

Die Grußworte der Landesvorsitzenden Bündnis 90 - DIE GRÜNEN Claudia Schulz standen im Zeichen der Verkehrswende, deren Wichtigkeit sie besonders betonte. Neben dem Dank für die bereits bestehende gute Verbindung zum ADFC MV bot sie die weitere engere Zusammenarbeit bei gemeinsamen Zielen an.

 

Bevor es an das köstliche Buffet ging legte Horst Krumpen noch einmal allen Anwesenden ans Herz, sich als Teil der Gesellschaft im Jahr 2020 besonders dafür einzusetzen auch im engeren Umfeld für den Radverkehr einzusetzen. Das Umdenken in allen Bereichen des politische Alltags müsse dazu führen, das das Fahrrad immer mitgedacht wird, wer auch immer Verkehrsplanungen verantwortet sei aufgerufen, dem Fahrrad den Anteil am Verkehrsraum einzuräumen, der ihm zusteht. Er dankte besonders den vielen, vielen ehrenamtlich engagierten des ADFC und betonte, man werde sich auch im Jahr 2020 wieder mit Aktionen aktiv bemerkbar machen!

Mehr Qualität bei der Radtourenleitung- Ausbildung zum ADFC TourGuide

Der ADFC-TourGuide ist ein Qualitätssiegel und steht für eine bundesweite Ausbildung von Radtourenleiter*innen im ADFC. Das Angebot in der der Republik ist riesig: Vielleicht ist das Ziel die beste Eisdiele der Gegend, oder die gesamte Radtour steht unter dem Motto Genuss, oder sie beschließt „nur“ einen schönen Feierabend. Die Themen hier aufzuzählen sprengt den Rahmen dieses Artikels. Das Engagement der Tourenleiter*innen ist ein Aushängeschild des ADFC. Sie sind engagiert, tragen Verantwortung und stellen sich den Ansprüchen der Gäste und Mitglieder. Die Verantwortung der TourGuides verlangt viel Kenntnis und Hintergrundwissen. Seit  2015 wird die Ausbildung professionalisiert und schließt mit dem Zertifikat ADFC-TourGuide ab. Eine Radtour muss vorbereitet, ein spannendes Ziel gefunden, Begeisterung geweckt, Fragen der Haftung und Versicherung geklärt, das Verkehrsverhalten, eventuell auch Pannen und Unfälle gemeistert werden. Auf all diese Punkte geht die Ausbildung zum ADFC-TourGuide ein. Der Landesverband MV hat in 2019 vier ADFC TourGuide Seminare finanziert. So konnten auch die finanzschwächeren Regionalgruppen in den Genuss der Ausbildung kommen. Die Seminare werden bundesweit von ausgebildeten „Train the Trainer“ durchgeführt und enden mit den Gütesiegel / Zertifikat „ADFC TourGuide“. Die Seminare teilen sich in 3 Fachmodule G1 –G3 und das Modul 1.Hilfe auf. In diesem Jahr wurden die Seminare als Wochenendseminar durchgeführt. Sie teilen sich auf in die Planung und Vorbereitung einer Tour auch anhand von praktischen Planungsbeispielen, sowie einer Radtour, wo das Gelernte in der Praxis geübt wird. Mehr noch sagt diese Stimme aus dem ADFC Portal: https://www.adfc.de/artikel/adfc-tourguides-ausbildung-lohnt-sich/. Also frisch bei der Landesgeschäftsstelle gemeldet, wer sich als ADFC TourGuide qualifizieren mag. Inhaltliche Fragen beantworte ich auch gerne. Martin Elshoff

Der Park(ing) Day 2019 - erstmals auch in Stralsund!

(c) https://pintandomundosblog.wordpress.com/

Am Park(ing) Day 2019 wurden auch in der Hansestadt Stralsund Autoparkplätze für einige Stunden in einen kleinen öffentlichen Park verwandelt um zu zeigen, dass Verkehrsflächen effektiver und umweltfreundlicher genutzt werden können, als nur für den Autoverkehr.

Unter der organisatorischen Leitung des Verkehrsclub Deutschland - Nordost beteiligten sich u.a. die Ortsgruppe Stralsund des NABU, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und nicht zuletzt unsere adfc-Regionalgruppe Stralsund-Rügen.

Auf den reservierten Parkplätzen wurde Rollrasen ausgebreitet, Blumenkübel aufgestellt, ein kleiner Kinderspielplatz eingerichtet und ein Zelt aufgebaut. Wir vom adfc dekorierten den Platz mit Absperrbändern mit der Aufschrift „MEHR PLATZ FÜRS RAD“ und hängten Luftballons mit demselben Slogan auf. Um 11:00 Uhr wurde die Veranstaltung eröffnet.

Für das leibliche Wohl der Besucher und der Teilnehmer standen selbstgebackener Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränke bereit. Auch Sitzgelegenheiten waren ausreichend vorhanden, sodass die Gespräche mit den Bürgern in einem entspannten Klima geführt werden konnten. Die Aktion wurde durch junge Künstler aus unserer Stadt musikalisch begleitet.

Unsere adfc-Gruppe hatte Rundfahrten durch die Altstadt vorbereitet um den Kraftfahrern dabei den korrekten Abstand beim Überholen von Radfahrenden zu demonstrieren. Wir befestigten dazu auf den Gepäckträgern einiger unserer Räder Poolnudeln, auf denen vorher die Aufschrift „MEHR PLATZ FÜRS RAD“ angebracht wurden. An den drei Rundfahrten beteiligten sich jeweils etwa 10 bis 12 Teilnehmer, darunter auch ein Schornsteinfeger-meister mit seinem Lastenfahrrad.

Durch die anwesenden Kinder wurden an die Fahrerinnen und Fahrer der vorbei kommen-den PKW Blumen mit kleinen Texten überreicht, die von den Beschenkten gerne entgegen genommen wurden. Wir hoffen, den Bürgern das damit verbundene Anliegen näher gebracht zu haben.

Am Park(ing) Day hat die „Fridays for Future“- Bewegung in unserer Stadt eine Demonstration unter dem Motto „Clean Ozean“ durchgeführt. An dem Marsch durch die Altstadt beteiligten sich etwa 250 Kinder, Jugendliche und auch zahlreiche Erwachsene. Sie bogen spontan zu unserem Park(platz) ab und ließen sich auf der daneben befindlichen Straßenkreuzung für kurze Zeit zu einer Sitzblockade nieder, bevor sie zum Ozeaneum weiterzogen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Park(ing) Day in Stralsund am 21.09.19, einem schulfreien Sonnabend, stattfand.

Wir werden uns als Regionalgruppe des adfc e.V. weiterhin für einen möglichst emissions-freien Straßenverkehr in unserer Stadt und in der angrenzenden Region einsetzen. Dazu gehört zweifelsfrei das Fahrrad, als eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel.

Im Namen der adfc-Regionalgruppe Stralsund-Rügen, Thomas Grabe

Eröffnung der Landesgeschäftstelle am 18. Oktober

Am 18.10.2019 eröffnen wir unsere neue Landesgeschäftsstelle in Schwerin mit einer Demo um 11.30 Uhr am Ziegenmarkt. Denn nicht nur Schwerin braucht #MehrPlatzfürsRad. Um zu diesem und anderen Themen ins Gespräch zu kommen, haben wir einen Shuttle-Service vom und zum Landtag organisiert. Für das lieblich Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Im Anschluss starten wir unsere Dankeschöntour mit dem Rad und laden alle Aktiven zu Kaffee und Kuchen ein. Danach findet unsere Landesvorstandssitzung statt. Die Tagesordnung findet Ihr wie gewohnt im Intern-Bereich.

Wir freuen uns auf Eure rege Beteiligung!

ADFC MV startet zum Herbst eine Ausbildungsoffensive für Tour Guides !

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club MV startet eine Ausbildungsoffensive für die Ausbildung zum ADFC Tourguide

Dazu der Landesvorsitzende Horst Krumpen : „MV möchte gerne im Radtourismus eine bundesweit führende Rolle spielen, leider fehlen die dafür dringend erforderlichen Investitionen in die angepriesenen Radfernwege und die Radwege im Allgemeinen. Die Beschwerden der Radurlauber wachsen leider stetig weiter und MV fällt in der Radreiseanalyse stetig ab. Doch der Radverkehr nimmt immer mehr zu und auch der ADFC freut sich über steigende Nachfrage bei seinen ehrenamtlich angebotenen Radtouren im ganzen Land.
Ausgebildete Tourguides werden bei der Durchführung Ihrer Touren, die Mängel im Radwegenetz schon bei der Planung berücksichtigen, dass ändert zwar nichts an der Infrastruktur, aber am sicheren Spaß der Radfahrerinnen und Radfahrer in unserem Land.“

Da die Touren, die im Namen des größten deutschen Fahrradclubs durchgeführt werden, auch Verantwortung für die TeilnehmerInnen bedeuten und manchmal Gefahren mit sich bringen, hat der ADFC seit einigen Jahren eine Ausbildung im Programm für zertifizierte ADFC Tourguides.

Diese Ausbildungen in MV beginnen wieder im September. Für Mitglieder des ADFC MV ist die Teilnahme an der dreitägigen Ausbildung kostenlos. Andere Teilnehmer sind herzlich willkommen und können sich für einen kleinen Teilnehmerbeitrag zu dem dreitägigen Kurs anmelden. Nichtmitglieder 60 € / ADFC Mitglieder aus anderen Bundesländern 40 €. Erste Hilfe Kurs muss aktuell sein, oder nach dem Kurs gemacht werden. Verbindliche Anmeldungen ab sofort unter kontakt@adfc-mv.de.

Termine:

  • 27.09.2019 bis 29.09.2019 in Wismar
  • 04.10.2019 bis 06.10.2019 in Neubrandenburg
  • 18.10.2019 bis 20.10.2019 in Rostock
  • 01.11.2019 bis 03.11.2019 in Schwerin

#MehrPlatzfürsRad-Demo anlässlich der Landtagssitzung am 22. Mai


Der Landesverband des ADFC MV hat am heutigen Mittwoch, den 22.05.2019 vor dem Landtag des Landes Mecklenburg Vorpommern mit einem symbolischen Radweg das Gespräch mit den Landtagabgeordneten gesucht. Die trotz des Regens erfolgreiche Aktion hatte zum Ziel, die Landespolitik noch einmal zu sensibilisieren für die Belange der RadfahrerInnen in unserem Land.
 

Die erste, die die Gelegenheit zum Gespräch suchte, war die Vizepräsidentin des Landtages MV Frau Dr. Mignon Schwenke, die dem ADFC versprach ihn, angesichts des heutigen Wetters, bei den Belangen des Radverkehrs auch weiterhin aktiv zu unterstützen und nicht im Regen stehen zu lassen. Die Ministerpräsidentin Frau Schwesig, brachte im Gespräch mit dem Landesvorsitzenden Horst Krumpen ebenfalls zum Ausdruck, die Belange der Radfahrer im Land stärker in den Focus des Handelns zu nehmen. Der Verkehrsminister Herr Pegel, die Fraktionsvorsitzende der Linken, Simone Oldenburg, die Landesvorsitzenden von Bündnis 90 Die Grünen, Claudia Schulz und der Landesvorsitzende der LINKEN Torsten Koplin waren ebenfalls zu Gesprächen bei der Aktion und signalisierten deutliche Unterstützung. Viele Abgeordnete haben das Forderungspapier und einen Apfel zur Stärkung mit auf Ihren Weg in den Landtag genommen.

Kurz vor zehn Uhr, als die Landtagabgeordenten mit Ihrer Sitzung begannen, ließ der Regen nach und wir beendeten die Aktion. Horst Krumpen betonte: „Bei schönen Wetter kann jeder, aber bei Gegenwind und Regen stehen wir als ADFC an der Seite der RadfahrerInnen im Land. Auch die heutige Aktion zeigt, die politische Ebene kennt unsere Anliegen und Probleme, wir haben also kein Problem der Erkenntnis. Jetzt erwarten wir konkretes Handeln !“

Hier sind die Forderungen des ADFC an die Politik in Mecklenburg-Vorpommern nachzulesen.

Landesgeschäftsstelle ist umgezogen

Ab sofort befindet sich die
Landesgeschäftsstelle
in der
Münzstraße 1
19055 Schwerin

Schau doch mal vorbei!

Termine ...

Motivationstreffen am 14.03. und Landesversammlung am 15.03. in Neubrandenburg. Mehr Infos links unter Aktuelles.

Raderlebnis zum Verschenken

Bei Interesse und für weitere Informationen, bitte gerne in der Landesgeschäftsstelle melden. 

Wir suchen ...

Lust auf ein Praktikum in der Landesgeschäftsstelle?
Super, wir freuen uns auf deine Bewerbung! Weitere Infos findest du hier

Sehenswert

... ist die ARTE-Doku "Lieferwahnsinn -  Wege aus dem Zustellchaos"
Hier geht's zum Beitrag

Und sonst?

Viel zu transportieren und kein geeignetes Vehikel? Kein Grund zur Sorge mit den ADFC-Lastenrädern. Infos zum Verleih gibt es hier

© 2020 ADFC MV e.V.   Datenschutz