Übergabe des Fördermittelbescheides zur AGFK

(Quelle: "Hansestadt Rostock") von links: Christian Pegel, Holger Matthäus und Martin Elshoff

14. September 2017

Ein neues Netzwerk aus Städten und Gemeinden will mit vereinten Kräften den Radverkehr in M-V stärken.

Am Donnerstag, den 14.09.2017, übergab Landesenergieminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid über 80.000 Euro für das Projekt „MV steigt auf! Gemeinsame Initiative fußgänger- und fahrradfreundlicher Kommunen und des Landes M-V zur Förderung der Nahmobilität". Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) in M-V soll damit ins Leben gerufen und in  den ersten drei Jahre unterstützend finanziert werden.
Entgegengenommen wurde der Bescheid von Rostocks Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus und des Landesvorsitzenden des ADFC M-V, Martin Elshoff.

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung nachlesen.

Touristen-Radwege sollen modernisiert werden

26. Juli 2017

Als Echo auf die Landespressekonferenz sendete das NDR-Radio einen Beitrag über den Zustand der touristischen Radwege und die Absicht des Energieministeriums zur Gründung einer Arbeitsgruppe.

Den Beitrag hier ansehen

Bett+Bike mit neuer Homepage

26. Juni 2017

Was lange währt wird endlich gut - ein paar wenige Baustellen gibt es zwar noch, dennoch ist unsere neue Bett+Bike-Homepage schön anzusehen und - ganz wichtig - sie macht Lust aufs Radeln!

Viel Spaß beim Stöbern unter www.bettundbike.de

Ergebnisse des Fahrradklimatest 2016 in Schwerin präsentiert

22. Mai 2017

Wie fahrradfreundlich ist meine Stadt? Unter dem Motto bewerteten rund 1.500 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und über 120.000 Menschen bundesweit die Städte. 

Fazit: Die meisten Befragten sind zufrieden mit der Erreichbarkeit der Innenstadt per Rad, dass Ziele direkt und zügig mit dem Rad erreichbar und Einbahnstraßen für Radfahrer in Gegenrichtung befahrbar sind (Note gut). Auch die Kernfrage "Bei uns macht Radfahren Spaß bzw. Stress" wird relativ gut bewertet (Note befriedigend). Radfahrende verteilten die Schulnote 4 für die Benachteiligung an Ampeln, fehlende preiswerte Möglichkeiten, Fahrräder im öffentlichen Verkehr mitzunehmen, sowie schlechte Baustellenführung und mangelhaften Winterdienst auf Radwegen.

Die Ergebnisse zeigen, dass alle Städte in Mecklenburg-Vorpommern lediglich Mittelmaß erreichen (Noten zwischen 3,21 und 3,97). Der ADFC Mecklenburg-Vorpommern fordert daher alle Entscheidungsträger auf, die Radverkehrsförderung, die in allen städtischen und landespolitischen Konzepten und Reden seit über 10 Jahren auftaucht, endlich ernst zu nehmen und Mut zu haben, den Radverkehr als effektive Form der Fortbewegung in den Mittelpunkt zu stellen.

Die gesamten Ergebnisse aller teilnehmenden Städte und weitere Informationen können auf einer interaktiven Deutschlandkarte unter www.fahrradklima-test.de eingesehen werden

Vielen Dank noch einmal an alle, die an der Umfrage teilgenommen haben!

Termine ...

21.-22. Oktober | Peenetal
Dankeschöntreffen mit ADFC Ehrenämtlern

27.-28. Oktober | Prora
Markt der nachhaltigen Alternative

Wir suchen ...

Lust auf ein Praktikum in der Landesgeschäftsstelle?
Super, wir freuen uns auf deine Bewerbung! Weitere Infos findest du